Valhalla  
вернуться   Valhalla > Тематические форумы > Лингвистика > Изучение нескандинавских языков
Регистрация



Для отправления сообщений необходима Регистрация
 
опции темы
старый 13.10.2008, 23:06   #141
Junior Member
 
аватар для Positive
 
Регистрация: 05.2007
Проживание: Samara
Возраст: 34
Сообщений: 46
Репутация: 0 | 0
По умолчанию ответ: Немецкий язык

Цитата:
Temp1ar посмотреть сообщение
Я тоже читал, что активных запас слов у носителей разных языков (европейских, по крайней мере) более менее одинаков ~ 800 - 1000 слов.
А где? Не то, чтобы я хотел Вас проверить, а просто самому интересно
старый 14.10.2008, 07:14   #142
Member
 
аватар для regn
 
Регистрация: 08.2006
Проживание: New York (USA)
Возраст: 32
Сообщений: 353
Репутация: 0 | 0
По умолчанию ответ: Немецкий язык

ну, можно почитать в разных книгах по лингвистике. я даже не могу сказать точно, в каких, потому что на данные такого типа наталкиваюсь в каждой второй книге. они отличаются консистентностью.
старый 14.10.2008, 12:42   #143
Member
 
аватар для Deniis
 
Регистрация: 03.2007
Проживание: Suomi
Возраст: 43
Сообщений: 248
Репутация: 0 | 0
По умолчанию ответ: Немецкий язык

Цитата:
Positive посмотреть сообщение
А где? Не то, чтобы я хотел Вас проверить, а просто самому интересно
У Э. Гуннемарка я нашел следующее:

400-500 слов - акт. словарный запас (АСЗ) для владения языком на базовом уровне
800-1000 слов - АСЗ для того чтобы объяснится
1500-2000 слов - АСЗ, обеспечивающий повседневное общение, или пасс. слов. запас (ПСЗ) для уверенного чтения
около 8000 слов - полноценное общение среднего европейца на разнообразнейшие темы
10000-20000 слов - АСЗ образованного европейца (видимо, с языком спец. и т.д. - пометка моя)
LCN сказал(а) спасибо.
__________________
There's no point of living if you can't feel the life...
старый 14.10.2008, 15:54   #144
Member
 
Регистрация: 06.2006
Проживание: Estonia, Tartu
Сообщений: 260
По умолчанию Re: Немецкий язык

Я вроде у Гуннемарка как раз и читал. Это ведь тот, который шведский полиглот? Но, впрочем, не только у него, так что regn прав.
старый 14.10.2008, 16:08   #145
Member
 
аватар для regn
 
Регистрация: 08.2006
Проживание: New York (USA)
Возраст: 32
Сообщений: 353
Репутация: 0 | 0
По умолчанию ответ: Немецкий язык

Вот только узнать бы список 400-500 самых важных слов, которые первыми и учить в языке для начального общения. Я пока что не применял этой техники....
старый 14.10.2008, 16:14   #146
Member
 
аватар для Deniis
 
Регистрация: 03.2007
Проживание: Suomi
Возраст: 43
Сообщений: 248
Репутация: 0 | 0
По умолчанию ответ: Немецкий язык

Цитата:
Temp1ar посмотреть сообщение
Это ведь тот, который шведский полиглот?
Цитата:
regn посмотреть сообщение
Вот только узнать бы список 400-500 самых важных слов,
Да, он самый! Кстати, в своей книге он как раз и приводит список этих самых 400-500 слов - английского и шведского. По этой аналогии, как мне кажется, можно составить список слов и других языков.
LCN сказал(а) спасибо.
старый 14.10.2008, 16:27   #147
Member
 
Регистрация: 06.2006
Проживание: Estonia, Tartu
Сообщений: 260
По умолчанию Re: ответ: Немецкий язык

Цитата:
regn посмотреть сообщение
Вот только узнать бы список 400-500 самых важных слов, которые первыми и учить в языке для начального общения. Я пока что не применял этой техники....
Ну я вот видел в продаже такие миниатюрные словарики по 2000 - 3000 слов. Издатели утверждают, что это и есть те самые наиболее употреблительные слова. Так, что просто идём в магазин, платим денюжку и зубрим.
LCN сказал(а) спасибо.
старый 14.10.2008, 16:37   #148
Member
 
аватар для regn
 
Регистрация: 08.2006
Проживание: New York (USA)
Возраст: 32
Сообщений: 353
Репутация: 0 | 0
По умолчанию ответ: Немецкий язык

о, нет, зубрить - это для меня не метод. у меня очень сложная методика запоминания слов. у меня вообще проблема: я грамматику быстро всю прохожу, а потом оказывается, что нет словаря, на котором ее применять
LCN сказал(а) спасибо.
старый 23.11.2008, 15:35   #149
Junior Member
 
аватар для mustakhdim
 
Регистрация: 11.2008
Сообщений: 83
Репутация: 0 | 0
По умолчанию ответ: Немецкий язык

Цитата:
Temp1ar посмотреть сообщение
Я тоже читал, что активных запас слов у носителей разных языков примерно одинаков ~ 800 - 1000 слов. Но это касается именно европейских языков, наверное. То, что китацы могут употреблять гораздо больше слов - в это я поверю.
И для китайского, и для хинди, и для лакота "средний" словарный запас примерно одинаков. Языки могут серьезно отличаться по общему объему лексики (ср. чукотский и арабский), но в повседневной жизни их носителям приходится описывать примерно одни и те же ситуации. Хотя вот здесь вот: http://www.philology.ru/linguistics4/kochergin-02.htm утверждается, что для китайского, например, нужно знать ок. 3000 слов:

Цитата:
Таким образом, учитывая то обстоятельство, что к этому объему лексики необходимо добавить еще ту, что отражает собственные национальные реалии, мы могли бы говорить о том, что на начальном и среднем уровнях объем активного лексического запаса иностранцев, изучающих китайский язык, по мнению китайцев, должен составлять примерно 3000 единиц (слов, словосочетаний, фраз, имен собственных).
старый 25.11.2008, 18:32   #150
Junior Member
 
аватар для Klaus VikinGarm
 
Регистрация: 02.2008
Проживание: Kiev
Сообщений: 79
Репутация: 0 | 0
По умолчанию ответ: Немецкий язык

Цитата:
Cavedweller посмотреть сообщение
А вот кто мне скажет, на каком диалекте поет Тилль Линдерманн из Rammstein?
А как это определить? В каких песнял, раньше слушал, пел, а даже и не знал что это диалект

Цитата:
Cavedweller посмотреть сообщение
Кто-нибудь, подскажите, как в слове Sagen читается буква g?
А как вы тут все вооще друг другу фонетику обьясняете? Я к немецкому потихоньку добераюсь, но пока учу норвежский, так лучьше языком пользоватся, читать книги и слушать аудио или видео файлы. Ато тут как сейчас насоветую что ой-ой-ой. Да и длично мне кажется, что фонетику сложно показать на письме, даже могучим русским языком.
старый 25.11.2008, 22:50   #151
Member
 
аватар для regn
 
Регистрация: 08.2006
Проживание: New York (USA)
Возраст: 32
Сообщений: 353
Репутация: 0 | 0
По умолчанию ответ: Немецкий язык

Фонетику можно показать на письме могучим IPA

а транскрибировать немецкие слова русскими буквами - это изврат
LCN сказал(а) спасибо.
старый 13.08.2011, 18:45   #152
Senior Member
 
Регистрация: 06.2009
Сообщений: 2.406
Репутация: 39 | 5
По умолчанию

Hat jemand Bock mal auf Deutsch zu quatschen?
старый 19.08.2011, 02:40   #153
Member
 
Регистрация: 08.2011
Проживание: BRD
Сообщений: 157
Репутация: 12 | 2
По умолчанию

Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
Hat jemand Bock, mal auf Deutsch zu quatschen?
Es sei denn, es findet sich jemand, der/die Deutsch kann)))
parviscius и Myrddin сказали спасибо.
старый 29.08.2011, 00:55   #154
Senior Member
 
Регистрация: 06.2009
Сообщений: 2.406
Репутация: 39 | 5
По умолчанию

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Es sei denn, es findet sich jemand, der/die Deutsch kann)))
Ich habe das Gefühl, die Jemand hat sich schon gefunden, oder was?
Fly* сказал(а) спасибо.
старый 29.08.2011, 01:42   #155
Member
 
Регистрация: 08.2011
Проживание: BRD
Сообщений: 157
Репутация: 12 | 2
По умолчанию

Und das in einem skandinavischen Forum

Es haben sich nun zwei gefunden, jetzt fehlt nur ein Thema. Welche Interessen hätten Sie denn? Deutsche Sprache? Aktuelle Themen auf Deutsch besprechen? Ich bin da recht flexibel.

Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
Ich habe das Gefühl, die Jemand hat sich schon gefunden, oder was?
Darf ich auch korrigieren/verbessern oder ist das ehe nicht erwünscht?
______________________________________________________________________
P.S.: Sollte sich jemand in diesem Forum befinden, der oder die Deutsch lernt, spricht oder sich einfach für diese Sprache interessiert, können Sie gerne sich am Gespräch beteiligen, Fragen stellen etc.
P.P.S.: Мoжно и по-русски
старый 29.08.2011, 02:25   #156
Senior Member
 
Регистрация: 06.2009
Сообщений: 2.406
Репутация: 39 | 5
По умолчанию

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Und das in einem skandinavischen Forum
Warum nicht? Ich würde sagen, das ist ein allgemeines Forum, das sich als skandinavisch verstellt

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Welche Interessen hätten Sie denn?
Gute Frage.
"Aktuelle Themen" im weiteren Sinne gehen immer ganz gut. Zum Beispiel, wenn ich mich nicht irre, wohnen Sie in Deutschland (BRD), stimmt? Gibt's was neues von Herrn Sarrazin? Soweit ich weiss, heutzutage ist das ein der aktuellsten Themen in Deutschland.

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Darf ich auch korrigieren/verbessern oder ist das ehe nicht erwünscht?
Kein Ding. Mein Deutsch ist gar nicht perfekt, alle Hinweise nehme ich sehr gerne an.
старый 29.08.2011, 11:49   #157
Member
 
Регистрация: 08.2011
Проживание: BRD
Сообщений: 157
Репутация: 12 | 2
По умолчанию

Ja, Myrddin, das stimmt, ich komme aus Deutschland und bin auf der Suche nach Orten im Netz, wo man sich auf Russisch unterhalten kann. Sprachen wollen gepflegt werden, sonst reduziert sich der aktive Wortschatz rapide. Naja, so dramatisch ist es ja nicht bei mir
Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
Gibt's was neues vom [weil "von dem" zusammengezogen, *von wem? -> Dativ] Herrn Sarrazin?
Ich hab' keine Ahnung, wie es dem Herrn Sarrazin geht. Der "arme", einsame Mann, der mir menschlich Leid tut in seinem Streben nach Aufmerksamkeit. Aber auch das nur bedingt. Nein, das ist nicht mehr ein aktuelles Thema in der Debatte. Unsere Politik hatte bis vor einer Woche Sommerferien (man sagt auch: "die Politik fällt in das jährliche Sommerloch") und jetzt beschäftigt die Regierung die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise. Angela Merkel hat zunehmend mit der Kritik auch aus der eigenen Partei zu kämpfen. Ich würde sagen, dass diese Themen ehe die deutsche Politiklandschaft jetzt prägen.

Thilo Sarrazin ist ein Populist: nicht mehr und nicht weniger. Er sucht die Menschenmenge, in der er sich sonnen kann, er sucht Popularität und Öffentlichkeit um jeden Preis. Problematisch ist, dass dieser Preis sehr wohl zu hoch ist, wenn er ausländerfeindliche (speziell gegen die Türken) Parolen verbreitet. Das Zusammenleben der Kulturen läuft im Alltag nicht unproblematisch ab, dennoch ist es falsch, eine Bevölkerungsgruppe so an den Pranger zu stellen und ihnen die alleinige Schuld an der fehlenden Integration zu zuschieben. Das ist zu einfach, zu primitiv gedacht. Ich hätte mir eine anders geführte Debatte zu diesem Thema gewünscht, anstatt in den unendlichen Polittalk-Runden, prima integrierte türkisch stämmige junge Mädchen, die keinen Kopftuch tragen, oder Jungs, die sich prima zwischen den Kulturen bewegen können, zu präsentieren. Das ist durchaus von den Machern der TV-Sendungen nett gemeint, geht aber an der durchaus vorhandenen Problematik in der Integration vorbei. Find' ich zumindest. Dass Deutschland im polit. Spektrum (noch) nicht nach Rechts gerückt ist, hat es womöglich seinen speziellen Erfahrungen mit der braunen Diktatur zu verdanken. Die anderen europäischen Nachbarn machen da andere Erfahrungen mit den Rechts-Populisten. Ich denke dabei an Holland mit Geert Wilders, Dänemark mit der Wiedereinführung der Grenzkontrollen und weitere durch Populisten tolerierte Regierungen in Europa. Herrn Sarrazin gelingt da nur ein Bärendienst. Solche nach der Popularität gierigen Menschen sind aber oft Egoisten und denken nur an sich selbst und nicht an die globale Entwicklung im Land, im Europa-Raum usw.

Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
Kein Ding. Mein Deutsch ist gar nicht perfekt, alle Hinweise nehme ich sehr gerne an.
Das ist eine sehr, sehr gute Einstellung beim Erlernen oder Pflegen einer Sprache. Noch Aristoteles hat mal gesagt: "ich weiß, dass ich nichts weiß". Geniale Aussage, finde ich.
Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
Soweit ich weiss, heutzutage ist das ein der aktuellsten Themen in Deutschland.
1. Möglichkeit: Soweit ich weiss, ist das eines der aktuellsten Themen in Deutschland heutzutage.
eines-> weil das Thema
Zum Satzbau:
- Verb kommt immer (naja fast) an die zweite Stelle. Die erste Position ist hier durch "soweit ich weiss" besetzt.
- "heutzutage" ist eine Zeitangabe. Kann unter Umständen flexibel eingesetzt werden.
Z.B. ist diese Variante auch möglich, wenn mann das Wort "heutzutage" besonders hervorheben, betonen möchte: 2. Möglichkeit: Soweit ich weiss, ist das heutzutage eines der aktuellsten Themen in Deutschland.
Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
Ich habe das Gefühl, die Jemand hat sich schon gefunden, oder was?
Ich habe das Gefühl, dass jemand sich schon gefunden hat, nicht wahr?
Der Ausdruck "oder was?" ist hm... nicht höflich zumindest vermute ich, dass nicht das gemeint wahr. Die sprachliche Qualität dieser Phrase entspricht im Russischen den Ausdrucken wie "ну ты понял, да?", "ну, чет, типа того" usw.
"Nicht wahr?" ist ein Ausdruck, mit dem man die Stellungnahme des Gesprächspartners zur eigenen Aussage einholt.

Wo haben Sie Deutsch gelernt? Es ist nämlich gar nicht so schlecht: sowohl von der sprachlichen Qualität her gesehen als auch grammatikalisch. Die kleinen Sachen, die ich oben beschrieben habe, sind nun mal wirklich Kleinigkeiten und sind oft auf das sich noch nicht zu Ende herausgebildete Sprachgefühl zurück zu führen. Durch Kontakte zu Muttersprachlern wirklich ganz leicht zu korrigieren.

Jetzt sind Sie erstmal mit Deutsch versorgt Tut mir Leid, ich wollte Sie damit nicht erschlagen Sollten evtl. Schwierigkeiten beim Verstehen oder Übersetzen meines Textes entstehen, melden Sie sich ruhig. Ich helf' gerne.
старый 29.08.2011, 15:19   #158
Senior Member
 
Регистрация: 06.2009
Сообщений: 2.406
Репутация: 39 | 5
По умолчанию

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
das stimmt, ich komme aus Deutschland und bin auf der Suche nach Orten im Netz, wo man sich auf Russisch unterhalten kann.
So haben Sie Russich als Fremdsprache erlernt? Oder ist es Ihre Muttersprache? Es ist mir nicht aufgefallen, dass Sie irgendwelche Probleme damit haben.

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Sprachen wollen gepflegt werden
Kann man so sagen? Sprachen wollen gepflegt werden / die Wohnung will renoviert werden / das Bier will gekühlt werden? Was ist der Unterschied zwischen "Sprachen wollen gepflegt werden" vs. "Sprachen müssen gepflegt werden"?

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Wo haben Sie Deutsch gelernt?
Hüben und drüben, hier und dort. Ein bisschen in der Schule, ein bisschen an der Uni, dazu viele Fachbücher auf Deutsch und Kontakte mit den Muttersprachlern. Im Prinzip, kann ich erträglich quatschen und habe wenig Probleme mit dem Hörverstehen. Ich bin aber mir dessen wohl bewusst, dass meine Reden und Schriftstücke ab und zu mal (oder oft) ganz schäbig aussehen.

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Durch Kontakte zu Muttersprachlern wirklich ganz leicht zu korrigieren.
Schreibe ich einen Beitrag auf Deutsch, dann immer schicke ich ihn einem meiner deutschen Freunde zu, damit er / sie ihn korrigiert. Durch Sprechen jedoch wird mein Deutsch nicht verbessert: ein Muttersprachler wird schnell müde, jeden meinen Satz zu checken und zu korrigieren. Ich sage etwas wie "Ich gestern kommen ins Uni" - er versteht mich, und das reicht ihm.

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Jetzt sind Sie erstmal mit Deutsch versorgt
Machen Sie sich keine Sorgen. Ich bin langsam beim Antworten, lese ich jedoch ganz schnell.

Zurück zum Thema.
Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Nein, das ist nicht mehr ein aktuelles Thema in der Debatte. Unsere Politik hatte bis vor einer Woche Sommerferien (man sagt auch: "die Politik fällt in das jährliche Sommerloch") und jetzt beschäftigt die Regierung die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise.
OK. Obwohl Sarrazin kein "brennendes" Thema mehr ist, haben seine Aussagen an Aktualität noch nicht verloren, nicht wahr?

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Thilo Sarrazin ist ein Populist: nicht mehr und nicht weniger. Er sucht die Menschenmenge, in der er sich sonnen kann, er sucht Popularität und Öffentlichkeit um jeden Preis.
Ich bin kein Nazi, und ich hasse auch Meinungen der Art "Alle ...-en (Russen, Juden, Türken) sind Assis und Strassenpenner, schmeisst sie raus". Aber es gibt Statistiken, an die wendet sich Sarrazin. Türken wollen (oder lassen) sich nicht integriert werden. Meiner Meinung nach, liegt das Problem an der Integrationspolitik. Sie geht einfach nicht und muss bearbeitet werden.
Ich wollte nur "Deutsche Meinung" anhören: ist alles in Ordnung, oder nicht? Darf Sarrazin Asozialität der Türken postulieren, oder redet er nur Mist? Ich bin in Russland, und weiss nicht, wie sieht alles "von innen" aus.

Цитата:
Fly* посмотреть сообщение
Die anderen europäischen Nachbarn machen da andere Erfahrungen mit den Rechts-Populisten. Ich denke dabei an Holland mit Geert Wilders, Dänemark mit der Wiedereinführung der Grenzkontrollen und weitere durch Populisten tolerierte Regierungen in Europa.
Ich bin nicht überrascht. Gesellschaft ist wie ein Pendel: von links nach rechts, vom Liberalismus nach braune Diktatur. Und vice versa.
старый 30.08.2011, 17:20   #159
Member
 
Регистрация: 08.2011
Проживание: BRD
Сообщений: 157
Репутация: 12 | 2
По умолчанию

Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
Ich bin aber mir dessen wohl bewusst, dass meine Reden und Schriftstücke ab und zu mal (oder oft) ganz schäbig aussehen.
So 'n Quatsch! )))

Russisch ist meine Muttersprache, ja. Dennoch kann ich das Deutsche nicht (mehr) als Fremdsprache bezeichnen. Ich bin beidsprachig und kann mich problemlos in beiden Sprachen bewegen. Mit der Pflege der russischen Sprache meinte ich die Tatsache, dass ich im Alltag recht selten Russisch spreche (nur mit der Familie vielleicht). Ich bin mir dessen bewusst, dass ich in einer Blase lebe, die mit den Trägern der russischen Sprache wenig zu tun hat. Es ist nicht so, dass es keine russischsprachigen Migranten hier gäbe, dennoch sprechen sie oft auf einer Mischung beider Sprachen, was sich wirklich miserabel anhört. Ich empfinde es wie eine -pardon- brutale Vergewaltigung beider Sprachen. Naja, aber das ist schon ein Thema für sich...


Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
Kann man so sagen? Sprachen wollen gepflegt werden / die Wohnung will renoviert werden / das Bier will gekühlt werden? Was ist der Unterschied zwischen "Sprachen wollen gepflegt werden" vs. "Sprachen müssen gepflegt werden"?
Ja, man kann beides sagen, dennoch haben diese unterschiedlichen (auch wenn nur um Nuancen) Sätze unterschiedliche semantische Färbung. Die Bedeutung ist ähnlich, dennoch nicht identisch. Der erste Satz bedeutet Notwendigkeit, der zweite die Pflicht, den Zwang. Es sind unterschiedliche Abstufungen: während der erste Satz andere Möglichkeiten zulässt, lässt die Aussage des zweiten Satzes Alternativmöglichkeiten zu.

Das spricht für ein durchaus ausgeprägtes Sprachgefühl, das Sie das gemerkt haben, denn es handelt sich dabei um eine Sonderregel. Im Deutschen sagt man auch: "Die Ausnahme bestimmt die Regel." Das ist das Faszinierende an Sprachen, dass sie sich den starren Logiken der Grammatik manchmal entziehen. Grammatik ist ja nichts anderes als ein Hilfskonstrukt, der einen Versuch darstellt, die Sprachen zu beschreiben. Er ist immer sekundär. Er hat die Funktion, einem die Logiken der Sprache (ratio) zu erklären, damit sich auf dieser Basis später ein Sprachgefühl (emotio) entwickeln kann. Ob das wirklich so ist, weiss ich allerdings (noch) nicht, weil ich mir das gerade eben ausgedacht hab'. Sreib' darüber mal ein Buch, wenn ich groß bin

Obwohl ich mal Sprachkurse in Deutsch gegeben habe (als Student hat man ja so viele Talente, Hauptsache die Bezahlung stimmt) und zu der Zeit in der Grammatik wirklich fit war, kannte ich diese Ausnahmeregelung bis vor 5 Minuten auch nicht (es lebe Google! ). Das, was ich definitiv wusste und was auch stimmt, wird das Verb "wollen" hier nicht als Vollverb, sondern als Modalverb verwendet, d. h. (das heißt) in seiner Funktion als Vollverb bedeutet "wollen" einen Willen, eine Absicht haben. Das können logischerweise nur belebte Subjekte. Ich meiner Konstruktion sind es ja Sprachen, die gepflegt werden wollen. Hier bezieht sich das Verb auf ein unbelebtes Subjekt (was für Modalverben typisch ist) und hat eine andere Bedeutung. Es drückt eine Art Notwendigkeit aus: Sprachen wollen gepflegt werden. = Es ist notwendig, Sprachen zu pflegen. Das, was ich allerdings nicht wusste, wie es sich aus grammatikalischer Sicht mit Modalverben in Passiv-Konstruktionen verhält. Hier die Erklärung, die ich gefunden habe:

Цитата:
Wenn wollen mit einem Infinitiv Passiv (= Partizip Perfekt + sein oder werden) kombiniert wird, drückt es "Notwendigkeit" aus. Das Subjekt ist unbelebt:

Autofahren will gelernt sein. = Autofahren muss man lernen.
Die Entscheidung will gut überlegt sein. = Man muss/sollte sich die Entscheidung gut überlegen.
Weinflaschen wollen richtig gelagert werden. = Weinflaschen müssen richtig gelagert werden.

Es handelt sich hier um einen Spezialfall der Verwendung von wollen mit umbelebtem Subjekt.
http://www.canoo.net/services/Online...al/wollen.html

Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
OK. Obwohl Sarrazin kein "brennendes" Thema mehr ist, haben seine Aussagen an Aktualität noch nicht verloren, nicht wahr?
Sehr gut!

Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
Ich bin kein Nazi
Das Wort Nazi steht für Nationalsozialist. Die gibt es nicht mehr. Es gibt Neo-Nazis, eine rechtsradikale Gruppierung. Aber das war ja nicht gemeint. Das, was Sie meinen, ist Nationalist (Nationalismus als eine Weltanschauung). Die Abbreviatur "Nazi" ist bereits besetzt, deswegen ist die Abkürzung hier irreführend. Auch, wenn das Wort im Russischen immer noch Gebrauch findet, findet das oft im falschen, ungenügend reflektiertem Kontext. Bei einer Unterhaltung mit einem Muttersprachler, der nicht weiß, dass dieses Wort im Russischen nicht nur für Nationalsozialisten, sondern auch für Nationalisten steht, wird es zu Missverständnissen führen.

Цитата:
Myrddin посмотреть сообщение
"Alle ...-en (Russen, Juden, Türken) sind Assis und Strassenpenner, schmeisst sie raus"
Ja, das sehe ich genau so. Es ist primitiv und dumm, die unbegreifbare Komplexität der Realität auf Klischees zu reduzieren. Klischees sind praktisch. Sie nehmen einem das Denken ab. Eine nicht zum Denken fähige oder besser gesagt nicht zum Denken willige Menschenmenge sucht sich einen Leader, der für sie denkt und folgt ihm blind. Wie viel sapiens ist denn in so einem homo, frag ich mich? Auf Klischees und blindem Gehorsam sind Ideologien aufgebaut. Der Rest ist Geschichte. Dennoch wiederholt sich diese Geschichte in Russland. Warum sucht man sich immer wieder aufs Neue einen absoluten Herrscher? Weil man´s nicht anders kennt? Das, was mir Sorge macht ist, dass man die Geschichte in Russland nicht aufarbeitet. Eine weitere verlorene Generation in Russland nach Perestrojka, die die Zukunft des Landes hätte werden können. Stattdessen unglaubliche Verklärung der Sowjetunion, die einerseits - psychologisch - verständlich ist, da eine ganze Nation seit der Tötung der Zarenfamilie seine Identität verlor und gar nicht mehr dazu kam, sich zu erinnern, wer man ist. Man klammert sich an die Vergangenheit, die es so nie gegeben hat, weil unser Gehirn so funktioniert: es speichert nur das Gute und löscht alles Böse und Schlechte, damit man sich durch Erinnerung nicht immer wieder auf´s Neue verletzt und traumatisiert. Warum versteht man in Russland nicht, dass man egal auf welcher Seite, bei einem Krieg nicht vom Sieg sprechen kann? Es ist doch so einfach: bei Kriegen gibt es doch nur lauter Verlierer, Zivilbevölkerung an erster Stelle. Menschen als Kanonenfutter, egal auf welcher Seite. Siege gibt es nur in Ideologien, die Realitäten pervertieren. Warum rennt man in Russland (zumindest mein subjektives Empfinden) immer wieder gegen dieselbe Wand? Der Nationalismus, der in einer tiefen Unsicherheit, Angst und ja Dummheit wurzelt, wird immer stärker. Wie dumm (um nicht zu sagen primitiv) ist es, zu glauben, dass das Recht des Stärkeren legitim sein kann und das Gesetz Aug' um Aug', Zahn um Zahn LO-GI-SCH sein kann. Vielleicht verläuft die Entwicklung der Gesellschaften in der Tat nach einem Pendel-Muster (es gibt soweit ich weiß auch eine soziologische Theorie dazu), der russischen Gesellschaft scheint mit das Streben zu einem totalitären Pol eigen. Man nimmt sich nicht das Recht zu denken. Anders kann ich mir das Schubladendenken nicht erklären: Amerika = böse und der teufel höchstpersönlich, Demokratie, Rechtsstaat, Zivilgesellschaft (das, was in Russland nur rudimentär vorhanden ist) sind schlimmste Schimpfwörter. Warum? Man kennt doch nicht mal die Bedeutung davon, ich meine hier nicht "wissen", ich meine "BEGREIFEN".
Intelligenz bekam zu den Zeiten des Aufbaus der Diktatur des Proletariats (Oktoberrevolution, anschließender Bürgerkrieg) eine negative Bedeutung und das hat eine IDEOLOGISCHE Ursache (Intelligenz wurde als Gegenspieler, ja Feind des Proletariats stilisiert). Warum ist das immer noch so? Man hat damals die denkende Schicht entweder vertrieben oder umgebracht und sich des Innovationspotentials beraubt und sich in eine regressive Entwicklung gestürzt. Warum lernt man nicht aus der Geschichte? Das unterrichtet man doch in der Schule und später hat man doch Zugang zu allen Informationen. Zu anstrengend, richtig. Ich vergas. Klischees sind praktisch, ja. Sie nehmen einem das Denken ab, wie nett. Das, was ich nur weiß, die Nation, die sich mit seiner eigenen Geschichte nicht auseinandersetzt, ja sich mit ihr nicht auseinandersetzen will, beraubt sich seiner eigenen Zukunft und die Opferrolle taugt nichts. Nicht die bösen Armis wollen das Mütterchen-Russland vernichten, das machen die Russen schon selbst.

Bildung befindet sich auf miserablen Stand:man beherrscht kaum die eigene Sprache (zumindest machen Foren nach zu urteilen), man hinterfragt die Informationen gar nicht, sondern schluckt brav die Artikel des Boulevards, die mit Informationen nichts, ein für alle male NICHTS, zu tun haben. Es leben die Klischees, Nationalismus, Dummheit (z.B. gekaufte Schul- und Uni-Abschlüsse) und Opferrollen-Mentalität. Den Rest macht die Zeit.

Welche Formen gesteigerter Nationalismus annehmen kann, kann man an der Teaparty in Amerika sehen. Ausgerechnet Amerika eifert man in Russland nach und rafft es nicht mal. Da nutzen einem die besten Argumente nichts mehr. Buchen wir das mal unter der Ironie der Geschichte ab.
______________________________________________________
Aus meiner bisherigen Erfahrung kann ich nur bestätigen, Dummheit kennt kein Geschlecht, Alter, Nationalität (was auch immer das sein mag) etc.. Idioten gibt es wirklich überall. Ich kenne nur Menschen. Manche davon sind Frauen, manche davon sind Männer, in- oder ausländisch, blond oder brünett. Manche stehen einem nahe und man hat sie gern in seiner Nähe, andere wiederum sind "nur" Bekannte, Kollegen usw.

_____________________________________________________
Die Problematik bei Sarrazin ist, dass er seine Argumentation auf Genetik bezieht und seine Statistiken sind übrigens nicht wissenschaftlich haltbar (er hat die Daten manipuliert, damit sie zu seinen Thesen passen). Ich hätte mir gewünscht, dass man über die Integration und nicht über diesen Durchgeknallten spricht. Er hat Publikum, Öffentlichkeit, Aufmerksamkeit, ja eine Bühne gesucht und diese hätte man ihn nicht gönne sollen. Dennoch hätte man ihn als Anlass nehmen können, um über die misslungene Integration zu sprechen.

Politik möchte dieses Thema nicht diskutieren. Ein fataler Fehler. Sie hat Angst um die Wählerstimmen (die alten Demokratien erleben jetzt eine Art Krise und müssen sich neu erfinden, deswegen haben sie Angst, etwas falsch zu machen). Dann warten wir mal ab, bis die Verhältnisse wie in London herrschen und Autos in den Vorstädten brennen. Politik denkt in Legislaturperioden, das ist ihr Problem. Politiker wollen nicht, dass Erfolge ihrer Politik der Opposition zu Gute kommen, da Integrationspolitik für längere Zeitabschnitte als 4 Jahre geplant werden muss. Problem dabei ist, dass, wenn die guten Ergebnisse endlich vorweisbar werden, die Gefahr besteht, dass die Opposition an der Macht ist und die Guten Ergebnisse nur für sich beansprucht. Das menschliche Gedächtnis ist kurz. Das denken zumindest die meisten Politiker. Und solange sie diese Position nicht überdenken, müssen sie die drastisch abnehmende Mitgliederzahlen in ihren Parteien in Kauf nehmen. Die Mitgliedschaft in deiner Partei ist meiner Generation egal und absolut nicht attraktiv, wir lassen uns in die starren hierarchischen Strukturen ungerne zwängen. Das Problematische ist ehe die wachsende Politikverdrossenheit. Das ist aber Teil der Demokratiekrise, zu der Politiker brav beitragen. Wie Sarrazin: anstatt eine Debatte zu führen, schreibt er ein populistisches Buch. Der Typ ist von den Sozialdemokraten, icht mal Konservativer.

Ja, Integrationsprobleme sind Probleme einer verfehlten oder nicht statt gefundenen Integrationspolitik. Des Weiteren hat man in Europa auch ein Identifikationsproblem. Das ist eine Kehrseite des Individualismus - man weiß letztendlich nicht, was man eine Anzahl an selbstbestimmten Individuen letztendlich zusammenhält. Die Frage ist, was ist das Universelle bei aller erdenklichen Pluralität. Die Antwort hat man noch nicht gefunden. Diese Frage nach der Identität entzündet sich letztendlich an der Frage der Religionen (Christentum vs. Islam), was schon wieder ein ideologischer Weg ist. Daher emotional und nicht rational.

Türken sin nicht die einzigen, die in einer Parallelgesellschaft leben. Es gibt genug Migranten, die die Sozialhilfe kassieren, die Sprache - aus Protest(?!) - nicht lernen wollen und sich in diese Gesellschaft nicht integrieren. Ich sage nicht, dass die Gesellschaft keine Verantwortung trägt, es ist ihre Pflicht, die Rahmenbedingungen zu schaffen. Es gibt aber welche, die sich als Opfer verstehen. Das ist einfach. Zu einfach. Als Opfer ist man ja sooooooooooooo ein Unschuldslamm. Eine bequeme Position, weil man ja von sich aus nichts zu machen braucht. Eine feige Position. Aber ja, ich vergas, es sind ja immer die anderen schuld.

Последний раз редактировалось Fly*: 30.08.2011 в 17:57.
старый 02.09.2011, 13:54   #160
Senior Member
 
Регистрация: 06.2009
Сообщений: 2.406
Репутация: 39 | 5
По умолчанию

Ups, was für ein grosser Beitrag! Auf jeden Fall, danke für Ihre Bemühungen. Aber ich muss noch freie Zeit finden, um mich an meinen Laptop zu setzen und alle Thesen ruhig zu kommentieren. Das ist anders als auf Russisch zu schreiben - nimmt wesentlich mehr Zeit und Geduld in Anspruch, und die letzten drei Tage musste ich ständig Holz hacken...
Sponsored Links
Для отправления сообщений необходима Регистрация

Тэги
язык, немецкий

опции темы

Похожие темы для: Немецкий язык
Тема Автор Разделы & Форумы Ответов Последнее сообщение
Немецкий folk-metal, pagan и т.д. анТОНИо Музыка 52 26.05.2019 21:47
Деловой немецкий и английский Positive Изучение нескандинавских языков 5 22.11.2008 12:29
Немецкий язык Арсений Смирнов Изучение нескандинавских языков 20 27.10.2007 20:31
BlutEngel - немецкий Techno Industrial (Vampiric DarkWave)! BlackDarkneCC Музыка 0 04.05.2006 04:45


На правах рекламы:
реклама

Часовой пояс в формате GMT +3. Сейчас: 10:14


valhalla.ulver.com RSS2 sitemap
При перепечатке материалов активная ссылка на ulver.com обязательна.
vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.